Craniosacral Therapie

 

Craniosacral Therapie findet ihren Ursprung in der Osteopathie und beschreibt eine Therapieform, welche die Schulmedizin mit der Alternativmedizin verbindet.

Die CranioSacral Therapie verbessert die Funktion des CranioSacralen Systems, welches aus den Hirn- und Rückenmarkshäuten und der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, den Schädelknochen und der Wirbelsäule besteht. Das verbindende Element zwischen dem CranioSacralen System und den anderen Anteilen des Körpers bildet das Fasziensystem. Faszien durchziehen unseren gesamten Körper. Sie umhüllen jeden Muskel, jedes Organ und verbinden Vieles miteinander. Somit ist es auch möglich, dass sich Spannungen über die Faszien auf andere Körperbereiche übertragen können.

 

 

In einer CranioSacralen Therapieeinheit liegt der Klient angezogen in Rückenlage auf der Therapieliege. Die Therapeutin befundet das CranioSacrale System (Hirnhäute und Rückenmarkshäute, Schädelnähte, Wirbelsäule), mögliche Spannungen in den Faszien und im Gewebe. Anschließend arbeitet sie mit unterschiedlichen manuellen, verbalen und energetischen Techniken an der Entspannung des Gewebes.

 

 

Mögliche Anwendungsgebiete:

  • Nackenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Wirbelsäulen- und/oder Beckenbeschwerden
  • Chronische Verspannungen
  • Geburtsvorbereitung
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Babys: Schreibabies, Saugprobleme, Schlafprobleme, Kopfasymmetrien, Geburtskomplikationen,…
  • Kinder: Lern- und Konzentrationsbeschwerden, Hyperaktivität,…

 

 

Unsere Therapeutin: