Ergotherapie

Die Hand ist unser Werkzeug zum Greifen und benötigt für unsere Handlungsfähigkeit viele Fertigkeiten. Daher wird in der Ergotherapie – je nach Alltagseinschränkung - an der Sensibilität, der Feinmotorik, der Muskelkraft, der Beweglichkeit oder der Ausdauer der oberen Extremität gearbeitet.

ErgotherapeutInnen schulen auch gelenkschonendes Verhalten, führen Hilfsmittelberatungen- , Hilfsmittelbereitstellungen und Arbeitsplatzberatungen durch. Weiters fertigen sie bei Bedarf individuelle Handschienen an. Diese Schienen werden je nach Grundproblematik angefertigt: es gibt Schienen, welche Ihre Hände in der Nacht schmerzmindernd lagern können und Schienen, welche die Funktion der Hände tagsüber unterstützen können.

 

 

In der ersten Einheit wird in einem Befundungsgespräch erhoben, wo Ihre Probleme/Einschränkungen im Alltag liegen und was Sie sich von der Therapie erwarten. Dies dient dem gemeinsamen Festlegen Ihrer individuellen Ziele. Bitte nehmen Sie zur ersten Einheit die Verordnung des Arztes und etwaige bereits vorhandene Befunde mit. 

 

Unsere Fachbereiche sind vor allem Verletzungen und Erkrankungen der Hand/Arm, Hilfsmittelberatungen- und Hilfsmittelbereitstellungen,  Schienen.


Fortbildungen (zusammengefasst): 

 

- Grundkurs und Modul 1-5 „Rehabilitation der Hand“

- „Orthopädische Medizin Cyriax für ErgotherapeutInnen- Einführung und Hand“

- „Orthopädische Medizin Cyriax für ErgotherapeutInnen- Schulter und Ellbogen“

- „Rheumaschienen-gewusst wie?“

- „Rhizarthrose & Co- Handtherapie bei Arthrose“

 - „Rückenschule – ein Update"

- „Schmerztherapie in der Ergotherapie“ 

- „NOI Grundkurs“

Unsere Ergotherapeutin :